Meine Welpen

Meine Welpen
 
Auf dieser Seite werde ich die Welpen vorstellen, die ich im Tierheim Mönchengladbach betreut habe.
 
 
Tommy
 
 
Das ist Tommy, ein kleiner Staff. Tommy kam vom selben Besitzer wie meine Ricky, zusammen mit anderen 8 Staffs. Sie wurden vom Ordnungsamt eingezogen, weil sie in einem Bretterverschlag gelebt haben und illegal gezüchtet wurden.
So kamen die 10 dann im November 2001 zu uns. Tommy war noch ein Welpe, im Alter von ein paar Wochen.
Tommy sieht total niedlich aus, besonders mit seinen Fledermausohren. :o)
Er hat immer gegrunzt, wie ein kleines Schweinchen. Das hatte er von seinem Vater Lukas.
Er hat sich immer mit anderen Hunden verstanden, wie fast alles Welpen das tun. Je älter er wurde änderte sich das leider. Bei einem Spaziergang knurrte und schnappte er nach seinem Bruder Jo.
Tommy ging oft mit einem Mann und seinem Sohn spazieren. Im März übernahmen sie Tommy. Ca. 1 Monat später kam er zurück, weil der Mann ins Krankenhaus gekommen ist und seine Frau arbeitet den ganzen Tag. So hätte sich keiner um ihn kümmern können.
In dieser Zeit als er bei uns war, kam es zu einem nicht so tollen Vorfall. Tommy war mit seiner Schwester Diana und der  belgischen Schäferhündin Lisa im Auslauf. Es war früh morgens und Gassigehzeit, das heißt alle Hunde gehen an diesen Auslauf vorbei. Natürlich bellen sie sich auch gegenseitig an. Lisa bellte auch und das passte Tommy garnicht und ging auf sie los und biss sich in ihrem Hals fest. Diana kam ihrem Bruder zu Hilfe und biss Lisa ebenfalls. Die Tierheimleiterin stürmte sofort rein, zog Diana weg, die auch sofort los ließ. Dann zog sie an Tommy, doch er weigerte sich Lisa los zu lassen. Eine ehrenamtlich schnappte sich einen Wassernapf und machte Tommy nass. Daraufhin lies er sie sofort los.
Zum Glück ist Lisa nichts schlimmes passiert.
Am 2. Mai kam der Mann wieder und holte ihn wieder ab. Er hat sich tausend Mal entschuldigt und es tut ihm alles total leid, das er ihn wieder abgegeben hat.
Seitdem lebt Tommy wieder bei der Familie und er kam uns auch schon einige Male besuchen und war auch schon mehrmals bei uns zur Pension.  
 
 
 

Cheyenne

 

Cheyenne ist eine Staffordshire-Pitbull-Mixhündin und kam im Alter von 9 Wochen ins Tierheim.  Cheyenne wurde vom Ordnungsamt eingezogen, da ihr Besitzer sie gegen eine Hauswand geworfen hatte. Als sie ins Tierheim kam hatte sie schon ein sehr dominantes Verhalten, wie man zum Beispiel auf dem Foto oben sehen kann. Dies blieb auch im Alter, deshalb haben wir für sie Hundeerfahrene Leute gesucht. Mit anderen Hunden verstand sie sich gut, jedoch zeigt sie auch hier oft ihre Dominanz. Im Alter von 7 Monaten wurde sie am 16. August an ein sehr nettes und verantwortungsvolles Paar vermittelt, die auch schon eine Hündin besitzen. 

 

 

Jonas

     Jonas ist der Sohn von Cindy. Beide sind zusammen als Fundtiere ins Tierheim gekommen. Jonas war ca. 4 Wochen alt. Ich muss sagen, das Jonas ein sehr frecher Welpe war. Er biss immer in meine Hose und lies nicht los und er mochte auch nicht gerne auf den Arm. Auch seine Mutter hatte ganz schön mit ihm zu kämpfen. Er ärgerte sie immer und deshalb bekam er den ein oder anderen Rüffel von Cindy. Er verstecte sich dann immer hinter der Hundehütte, weil er genau wusste das Cindy da nicht hinter kam. Jaja, er hatte nur Flausen im Kopf. Nach ein paar Tagen kamen die Besitzer und erzählten, das sie im Urlaub waren und die Hunde bei Bekannten untergebracht wurden. Angeblich sind sie ihnen dann beim Gassigehen weggelaufen. Naja, sie waren nicht gerade vertrauensvoll, aber sie bekamen die 2 Hunde trotzdem zurück. Cindy ist im September 2002 wieder zu uns ins Tierheim gekommen. Was mit Jonas passiert ist, weiß leider keiner.

 

Jo

 

Das ist Jo, ein kleiner Staffordshire. Jo kam vom selben Besitzer wie meine Ricky, zusammen mit 8 anderen Staffs. Sie wurden vom Ordnungsamt eingezogen, weil sie in einem Bretterverschlag gelebt haben und illegal gezüchtet wurden.
So kamen die 10 dann im November 2001 zu uns ins Tierheim. Jo war noch ein Welpe, im Alter von ein paar Wochen. Er ist der Bruder von Tommy und Diana.
Jo war ein sehr lieber und lustiger Welpe, der sich mit jedem Hund verstand. Benny und ich sind anfangs immer mit ihm und Diana raus gegangen und allein den beiden süßen Welpen ist es zu verdanken, das wir uns in diese wundervolle Rasse verliebt haben.
Jo war ein richtiger Schmusehund und nach Jacky war Jo Bennys Liebling.
Im Mai 2002 kam dann eine ältere Frau mit ihrer Tochter zu uns insTierheim und verliebte sich sofort in Jo. Sie erzählte das sie auch einen Staff hatten der aber leider schon früh an Krebs gestorben ist. Die Frau nahm Jo um Spazieren gehen mit und für sie stand fest, das es ihr Hund ist. Jedes Mal wenn sie ihn wieder zurück bringen musste, weinte sie. Am 23. Mai war es dann endlich soweit. Unser kleiner Schatz hatte endlich ein zu Hause gefunden.
 
 
 
Moses
 
 

Moses ist ein ca. 1 Jahr alter Staffordshiremixrüde. Er kam ebenfalls vom gleichen Besitzer wie Ricky und Diana. Auch Moses kam als junger Welpe ins Tierheim und kannte deshalb auch nichts anderes. Moses hat sich mit allen Hunden verstanden und war sehr verschmußt. Auch Auto fahren war für ihn kein Problem, im Gegenteil. Mit der Zeit hat sich Gaby, eine ehrenamtliche Helferin, regelmäßig um ihn gekümmert. Sie wohnt direkt bei Benny um die Ecke und hat 2 Katzen. Sie ging dann auch regelmäßig mit ihm ur Hundeschule und Moses war nach kurzer zeit schon sehr gut erzogen. Wir haben gesagt, das aus Moses ein ganz lieber Zauberer geworden ist und seitdem war er im Tierheim als Zauberer bekannt. Mit der Zeit stellte sich jedoch heraus, das Moses keine kleinen Kinder mag. Wenn sie ihm begegneten knurrte er sie an. Wahrscheinlich mag er die Stimme und das hektische an ihnen nicht. Gaby machte sich dann lange Gedanken ob sie Moses übernehmen sollte. Das würde für sie heißen das sie umziehen müsste, da Hunde in ihrer Wohnungen nicht erlaubt waren. Nach langen Überlegungen entscheiden sie und ihr Mann Moses zu nehmen. Sie kauften extra für Moses einen kleinen Bauernhof, ganz in der Nähe von uns und am 15.11.2002 konnte Moses endlich in seinem zu Hause einziehen.

 

 

Maya

Maya war eine ganz süße Mischlingshündin, die im Mai 2002 als Fundhund ins Tierheim kam. Maya kam mit einer fehlstellung der Hüfte ins Tierheim und wir denken, das dies auch der Grund war warum sie ausgesetzt wurde. So musste Maya im Alter von 4 Monaten schon operiert werden. Sie hat aber alles gut überstanden und war sehr tapfer. Maya war bei allen sehr beliebt und war auch für kurze Zeit neben Sammy der Bürohund. Oft habe ich mich einfach nur zu ihr in die Box gelegt und stundenlang mit ihr geschmust. ganz besonders in der Zeit, als sie wegen ihrer Op nicht viel laufen durfte. Sie war einfach ein Schatz. Nach ca. 4 Wochen wurde sie an Bekannten von einer Praktikantin vermittelt und ich denke das sie es dort sehr gut hat.

 

Paddy

 

Paddy war ein 14 Wochen alter Beaglemischlingsrüde. Eigentlich wurde er im Tierheim paddington getauft, aber jeder nannte ihn Paddy. Paddy war ein richtiger Schatz. Wie alle Welpen war er sehr verspielt und neugierig. Aber schon in diesem Alter wußte er ganz genau was er wollte. Wenn wir beim spazieren gehen, andere Hunde getroffen ahben und ihn bedrängt haben zeigte er ihnen schon die Zähne. Paddy war aber nicht lange im Tierheim. Gerade die Welpen haben sehr schnell Interessenten und auch sehr viele. Paddy ist dann nach ca. 1 Woche bei seiner Familie eingezogen.

 

 

Hugo

Das ist Hugo. Hugo war ein 9 Wochen alter Mischlingswelpe als er ins Tierheim kam. Er wurde Ende November 2002 im Tierheim abgegeben, naja, weil er ein Welpe ist. Hugo wurde aus Polen, von einem Mann als Geschenk für seinen Enkel mitgebracht. Leider ist der Familie der kleine Kerl über den Kopf gewachsen. Wahrscheinlich haben sie nicht dran gedacht, das so ein kleiner Hund erst noch erzogen werden muss. Auch muss er wohl die ganze Zeit gebellt haben. Im Tierheim ist Hugo einer von 4 Bürohunden geworden. In der Besuchszeit lief er die ganze Zeit schwanzwedelnd durch die Gegend und begrüßte jeden. Ich bin einige Male mit ihm spazieren gegangen, aber er fand es lustiger rumgetragen zu werden und mir dabei in den Finger zu beißen. Natürlich hatte er von Anfang an viele Interessenten und konnte nach 2 Wochen vermittelt werden.

Ze 

 

Ze ist ein ganz süßer Mischlingswelpe und ist mir vom ersten Tag an sehr ans Herz gewachsen. Ze kam mit 3 anderen Hunden am 21.12.2002 aus Portugal zu uns. Von den vieren war Ze der ängstlichste. Er lag die ganze Zeit in einer Ecke oder versteckt sich. Ze hat jedes Mal angefangen zu zittern wenn man sich ihm nähert oder ihn auf den Arm nahm. Auf dem Arm erstarrt er und bewegt sich fast garnicht. Er hatte sogar Angst vor dem Fressnapf und musste erst mal aus der Hand gefüttert werden. Mit anderen Hunden ist Ze verträglich und zeigte ihnen auch wenn ihm was nicht passte. Am 22.12.2002 kam eine Bekannte der Tierheimleiterin ins Tierheim. Ihr Hund musste ein Woche zuvor an Staupe eingeschläfert werden. Sie nahm Ze dann Abends mit. Ich hoffe es sehr für ihn das er dort ein schönes zu Hause hat, wo er lernt keine Angst mehr haben zu müssen und Spaß am Leben hat.

 



Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!