Hundeschule

Seit dem 16.04.03 gehen wir wieder mit Ricky zur Hundeschule. Wir sind lange Zeit nicht mehr zur Hundeschule gegangen, weil es keine Hundeschule gab, die unter der Woche Abends Unterricht gibt. Vorher waren wir schon in 2 anderen Hundeschulen, was uns aber nicht ganz so gut gefallen hat. Jetzt sind wir bei Simone Fischer. Simone hat auch mal ehrenamtlich im Tierheim gearbeitet und wollte Ricky sogar übernehmen. Dies hätte sie auch gemacht, wenn sie nicht im Streit mit dem Vorstand auseinander gegangen wäre. Die Unterrichtsstunde ist immer Mittwochs zwischen 18.30 Uhr und 19.30 Uhr. Auf dieser Seite werde ich immer von den Stunden berichten.

16.04.03

Heute war der erste Tag bei Simone. Ich bin echt froh, das wir jetzt bei ihr sind, denn der Unterricht dort macht uns und vor allem Ricky richtig viel Spaß. Dank meinem Onkel, der mit seiner Rotweilerhündin bei ihr ist, haben wir erfahren das Simone Mittwochs Abends Unterricht gibt. Es gibt dort 2 Hundeplätze, die aneinander grenzen. Die andere Hundeschulgruppe ist für die Hunde, die die Begleithundeprüfung schon bestanden haben. In unserer Gruppe waren noch 2 andere Hunde. Zum einen Lunis, mein süßer kleiner Staffie, der auch im Tierheim war und wo wir schon Kontrolle gemacht haben, udn zum anderen war da noch Jeanny. Jeanny ist eine schwarz-weiße Mischlingshündin, die auch mal bei uns im Tierheim war. Jeanny ist an der Leine total unverträglich und als wir dort ankamen hat Jeanny Ricky schon böse angemacht. Dann kam Lunis noch dazu. Er und Ricky haben sich natürlich freudig begrüßt, da sie sich ja kennen udn schon stundenlang bei Lunis im Garten gespielt haben. Simone hatte auch noch ihren Struppi dabei, sie hat ihn mir dann gegeben. Erst wurde bei Fuß an der Leine gelaufen. Und dann wurden immer wieder Sitz, Platz und Stehübungen gemacht. Die Hunde mussten auch Slalom bei Fuß gehen und immer wieder an den anderen Hunden vorbei. Dabei hat Jeanny Ricky einmal fast am Hals erwischt. Ricky ist aber ganz locker weiter gegangen und Simone meinte dann nur noch das Ricky in richtiges Schaf wäre. Immer wieder wurden wir von ihr gelobt und sie war total begeistert von Ricky. Wir waren total stolz auf unsere Maus, obwohl sie immer ihr Spielzeug als Motivation braucht. Lunis Frauchen war allerdings etwas überfordert, weil Lunis auf dem Hundeplatz immer total aufgeregt ist, wegen der anderen Hunde und er dann nicht hört. Dann sollten Benny Lunis nehmen und Frau Trost (Lunis Frauchen) Ricky. Benny hat dann ein wenig mit Lunis rumgealbert und er bekam dadurch Lunis volle Aufmerksamkeit. Er hat alles toll mit Benny gemacht, nur als er über eine Röhre springen sollte hatte er Angst und knurrte Benny an. Frau Trost hatte mit Ricky auch ihre Probleme, sie hat nämlich so gut wie garnicht auf sie gehört. Dann wurden die Hunde wieder getauscht. Zum Schluß sind die Hunde dann noch über Röhren und durch Reifen gesprungen. Ich bin zwischendurch mal bei der Fortgeschrittenen Gruppe mit Struppi gewesen. An der Leine hat er super gut auf mich gehört, nur als ich ihn von der eine ließ, ist er sofort wieder durch dne Zaun zu Simone, weil er total auf sie fixiert ist. Als die Stunde dann zu Ende war, haben wir uns noch lange mit Frau Trost unterhalten. Ich habe auch mehrmals versucht ein gutes Foto von Lunis zu bekommen, aber er hatte richtige Angst vor der Kamera und deshalb habe ich es dann aufgegeben. Auf den unteren Fotos sieht man Lunis und Ricky, Jeanny und ein Struppi mit Ricky!

   

 

23.04.03

Heute waren wir wieder 2 neue Hunde in der Hundeschule. 1 Jack-Russel mix namens Rocky, der damals unter sehr schlechten Verhältnissen auf einem Bauernhof gelebt hat, und eine Dackelmixhündin namens Lena. Dafür war Jeanny heute nicht da. Lunis war auch wieder da. Zuerst wurden wieder Übungen mit Sitz, Platz,Steh und bei Fuß gehen gemacht. Lunis hatte die ganze Zeit ein paar Probleme mit Rocky, da Rocky die gnaze Zeit auf Lunis los gehen wollte, aber das wollte Lunis sich nicht gefallen lassen. Die Hunde sollten dann ohe Leine ene Runde gehen. Slalom und an den anderen Hunden vorbei. Rocky bleib allerdings an der Leine, denn sonst wäre er sofor zu Lunis gelaufen. Frau Trost wollte Lunis erst auch nicht von der Leine lassen, weil er Angst hatte das er zu Rocky geht. Lunis lief zwar nicht zu Rocky aber dafür lief er an den Zaun und beobachtete die andere Hundeschulgruppe. Ricky lief super gut bei Fuß ohne Leine und dann sollten die Hunde platz machen und die Besitze sich etwas entfernen. Ricky blieb liegen, obwohl sie sonst immer hinterher rennt.  Simone meinet nur noch "der Hund kann doch schon alles, was soll man dem denn noch beibringen. *stolz bin ;-). dann hat Simone den Vorschlag gemacht, das wir zum Friedhof gehen. Was wir dann auch machten. Lena kam dann irgendwann auf Ricky zu und stellte sich vor sie und bellte sie die ganze Zeit. Ricky wurde es dann zu bunt und knurrte sie an. Draußen hat Ricky etwas an der leine gezogen, ich denke mal das sie da nach Hause wollte. Die Hunde solten an der Straße bei Fuß gehen und an den Ampeln Sitz machen. Im Wald wurde noch Slalom um die Bäume gelaufen.Struppi, der süße Kerl, wollte die ganze Zeit zu Ricky und hat garnicht meh auf Simone gehört. Simone sagte dann ds es ihm wahrscheinlich lieber gewesen wäre, wenn sie Ricky geholt hätte als ihre Hündin. Wir sind dann langsam zurück Richtung Hundeplatz gegangen. Die Stunde war dann zu Ende und wir haben dann noch ca. 1 Stunde mit Simone gequatscht.

   

 

07.05.03

Heute war ich nicht bei der Hundeschule. Mir war es nicht gut und deshalb ist Benny alleine gefahren und hat mir nachher erzählt was sie gemacht haben. Als erstes sind sie bei Fuß an der Leine Slalom gelaufen. Dann wurde das absitzen lassen geübt. Man sollte den ins platz bringen und sich dann 10 Schritte vom Hund entfernen und dann zurück zum Hund gehen. Ricky hat das toll gemacht und ist brav liegen geblieben. Anschließend sollten die Hunde wieder bei Fuß gehen und dann wurden die Hunde hintereinander ins Platz gebracht. Jeder sollte dann einmal mit und einmal ohne Leine durch die Hunde im Slalom gehen. Da Lunis am Samstag den Wesenstest macht, wurden dann viele Übungen mit ihm gemacht ohne Leine. Zum Abschluß wurde mit den Hunden an der Leine gespielt. Nachdem der Unterricht vorbei sind Ricky und Lunis noch ohne Leine zusammen gelaufen.

 

28.05.03

Heute haben wir eigentlich nichts besonderes in der Hundeschule gemacht. Außer uns war noch ein großer Mischlingsrüde da. Hauptsächlich wurde heute geübt den Hund auf seinen Führer aufmerksam zu machen. So das der Hund eigentlich auch immer hochschaut und seinem Führer somit absolut vertraut, da er ja beim gehen dann nicht nach vorn guckt und etwas sieht. Ricky war heute aber nich so gut drauf und hat fast garnichts richtig mitgemacht.



Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!